Reisen zwischen oberer und unterer Welt – 10.03.2015

___________________________________________________________________

SCHAMANISMUS – Reisen zwischen Oberer und Unterer Welt

___________________________________________________________________

Hexer, Hexen, Räucherei, seltsame Gesänge, Drogen und Ekstase. Was steckt wirklich dahinter, woher kommt die Praxis und – wozu dient sie? Ist sie real – oder einfach nur Hokuspokus?

Philipp Rodleitner öffnete uns ein Guckloch in die Geschichte der ältesten Heilmethode der Welt, der (Weiter-)Entwicklung und der Bedeutung des Schamanismus im heutigen Raum- und Zeitgefüge. An diesem Abend wurde auf das „Reisen“ eingegangen. Anhand des „Core Schamanismus“ von Michael Harner und auch anhand des „Toltekischen Zauberns“ wurde die Obere, Mittlere und Untere Welt vorgestellt. Es wurden Hintergründe erläutert; der Schamanismus mit der Psychologie und Traumdeutung der „westlichen Welt“ verglichen und auch persönliche Erfahrungen geteilt – Es war ein Gespräch im Kreis …

___________________________________________________________________

Philipp Rodleitner

ist Mitbegründer der PARCADEMY, Moderator und Trainer für Systemisches Konsensieren und Magister der Internationalen Entwicklung. Er arbeitet im Bereich der nachbarschaftlichen Konfliktbearbeitung und Gemeinwesenarbeit im Gemeindebau Wien. Seit Februar 2015 ist er Mediator in Ausbildung.

___________________________________________________________________

Kommentare ( 0 )

    Kommentar hinterlassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *