Ohne Dämmung und Verbrennung – 17.12.2013

___________________________________________________________________

VISIONÄRE WÄRME – Ohne Dämmung und Verbrennung

___________________________________________________________________

Der Klimawandel wird immer spürbarer und der Zusammenhang mit den vom Menschen erzeugten CO2-Emissionen immer offensichtlicher, wie auch der eben veröffentlichte Bericht des IPCC belegt. Ein Teil dieser Emissionen entsteht bei der für die Beheizung unserer Lebensräume nötigen Wärmeerzeugung. Seit Jahren werden thermische Sanierungen und verbesserte Verbrennungsmethoden zur Emissionsreduktion herangezogen.

Gedämmt wird, um die Wärme im Haus zu halten, die Verbrennungsanlagen werden verbessert, um die Emissionen zu reduzieren. Eine gute Symptombekämpfung. Doch wie sieht es mit der ganzheitlichen Nachhaltigkeit dieses Ansatzes aus? Viele der heute verwendeten Wärmedämmstoffe werden uns in ein paar Jahren vor riesige Entsorgungsprobleme stellen. Und jede Art der Verbrennung fossiler Brensstoffe in der Wärmeerzeugung steigert den CO2-Ausstoß. Erneuerbare Energien sind oft teuer oder scheinen in ihrer Nutzung noch zu wenig effizient, um wirklich den kompletten Wärmebedarf ohne fossile Verbrennung weltweit gewährleisten zu können.

Doch was, wenn wir die Wärme der Sonne so effizient nutzen könnten, dass wir keine Verbrennung zur Wärmeerzeugung mehr bräuchten und somit auch kaum mehr Dämmung? Dipl.-Ing. Erich Six, stellt sich mit uns die Frage, wie durch optimale Verwertung der Sonnenenergie genau dies möglich werden könnte: Verbrennungs- und nahezu dämmungsfreies Heizen. Tatsächlich nachhaltige Behaglichkeit – ohne Entsorgungsprobleme und frei von CO2-Emissionen.

___________________________________________________________________

Dipl.-Ing. Erich Six

ist Architekt, Bauphysiker, Entwickler der Energieberatung in Salzburg und Pionier der Energieopotimierung am Bau. Er wurde für seine Arbeit mehrfach mit dem Energy Globe ausgezeichnet.

___________________________________________________________________

Kommentare ( 0 )

    Kommentar hinterlassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *